Holunderwein selber machen

Zutaten:

  • 2 kg Holunderbeeren
  • 2,2 l Wasser
  • 1 kg Zucker
  • 20 ml Milchsäure (80%)
  • 4 ml Antigeliermittel (Antigel)
  • 2 g Hefenährsalz
  • 2 ml Reinzuchthefe (Burgund)

 

Die gewaschenen Holunderbeeren werden nun langsam mit 1,2 liter Wasser erhitzt und zum Kochen gebracht. Die Beeren ruhig 20 Minuten bei ca. 80 Grad köcheln lassen, damit das in den Beeren enthaltene Sambunigrin neutralisiert wird. Dieses würde sonst später zu Magenbeschwerden führen.

Nach den 20 Minuten musst du das ganze auf ca. 45 Grad abkühlen lassen und das Antigeliermittel hinzufügen. Nun musst du das ganze mindestens 5 Stunden ruhen lassen. Es ist auch kein Problem, wenn du es über nacht stehen läßt.

Nach der Wartezeit kannst du die Milchsäure, das Hefenährsalz und die Reinzuchthefe hinzugeben. Das restliche Wasser musst du zum Kochen bringen und den Zucker darin auflösen. Jetzt kannst du die Maische gut verrühren und dann in einen Gärballon gießen. Für die Menge empfehle ich dir einen 5 oder 10 Liter Gärballon zu nehmen.

Die Gärung

Der Gärballon sollte an einem warmen Ort gelagert werden. Dann setzt nach 2-3 Tagen der Gärprozess ein, was du durch ein Blubbern im Gärspund sehen kannst. Wenn das Blubbern aufgehört hat, ist der Wein fertig. Jetzt kannst du den fertigen Wein mit einem Weinheber abziehen, oder den Wein mit einem Filter klären.

 

Falls du Interesse am Wein selber machen hast, kann ich dir folgenden Videokurs empfehlen. Dort wird alles ganz genau erklärt.

Hier geht's zum Kurs